Der Mac im Unternehmen – ein langer Weg

Der Macintosh -ein Rechner, der für über zwei Jahrzehnte die Wahl von Kreativen war- wird heute immer häufiger von kleinen und mittleren Unternehmen eingesetzt. Wenn Sie bereits Unternehmer sind, oder planen einer zu werden, wird es Sie vielleicht überraschen, wie nützlich und vor allem Geldsparend ein Mac im Unternehmen auf lange Sicht sein kann. Um Ihnen diese Gründe noch näher zu bringen, haben wir hier die Zehn besten Gründe, warum gerade Ihr Unternehmen von einem Umstieg auf den Mac profitieren kann:

 Industriedesign

Apples guter Ruf was Hardwaredesign angeht, basiert zu einem großen Teil auf der Arbeit der Apple-eigenen Designer in den letzten 10 Jahren. 1998 dominierte der iMac mit seinen ausdrucksvollen Farben und auffallenden, runden Formen die Produktpalette – und passte nicht in jedes Büro. Heutzutage arbeiten die Apple-Designer mit Aluminiumgehäusen und Schwarz-weißen Akzenten, die so ziemlich zu allem passen. Egal ob Ihr Schreibtisch aus der Gründerzeit, von Ikea oder Eiche massiv ist, ein Mac wird auf jeden Fall gut darauf aussehen. Einen oder mehrere Macs in Ihrem Büro oder Geschäft zu haben sendet ein positives Signal über Ihre Firmenphilosophie: Sie verstehen gutes Design und schätzen Qualität mit schnörkellosen Auftreten. Ebenso betont ein Mac, wie zeitgemäß, kreativ und intelligent Ihr Geschäft und die Mitarbeiter sind. Da die meisten Ihrer Kunden vermutlich immernoch einen Windows PC zuhause und auf der Arbeit haben, wird Ihr Mac im Unternehmen als etwas ungewöhnliches, etwas besonderes beeindrucken. Jede Apple-Werbung wird Ihre Kunden an Sie erinnern.

 iLife‘s überraschende Geschäftstauglichkeit

Heute wird jeder Mac serienmäßig mit iLife ausgeliefert: Apples Software-Paket zur Photo-, Musik-, Video- und Homepage-Bearbeitung. Und nur, weil die meisten Leute diese Apps privat nutzen bedeutet das nicht, dass Sie sie nicht produktiv im Unternehmen einsetzen könnten. iTunes kann mehr als nur Musik im Büro abspielen: iTunes ist eine Allzweckwaffe für Ihr Unternehmen. Sie können beispielsweise Musik in Ihrem Geschäft abspielen und zwischen den Liedern z.B. auf Sonderangebote hinweisen. Oder, wenn Ihr Telefonsystem erlaubt, können Sie via iTunes Ihre Warteschleife bespielen. Mit iPhoto können Sie Slideshows abspielen, zum Beispiel im Schaufenster oder den Geschäftsräumen. So können Sie Ihren Kunden kostengünstig wichtige Informationen bereitstellen oder auf Aktionen hinweisen. Oder verwenden Sie iPhoto um Präsentationen zu gestalten und abzuspielen: Mit den Pfeiltasten sind diese denkbar einfach zu bedienen. GarageBand ist nicht nur ein Audio-Editor: Sie können damit selber Nachrichten aufnehmen und dann z.B. über iTunes wiedergeben, oder Ihren Anrufbeantworter besprechen. Nutzen Sie eines des lizenzfreien Musikstücke, die mit GarageBand geliefert werden und Sie können -mit ein bisschen Timing- sogar Ihre eigenen Radiospots kreieren. Mit iWeb können Sie einfache Webseiten mit professionell designten Seitenvorlagen bauen. Erstellen Sie eigene Filme mit iMovie, egal ob fürs Fernsehen oder fürs Internet. iCal hilft Ihnen, Ihre Woche zu planen, Schichtpläne zu erstellen oder einfach nur Termine anzulegen.

 Sie können Windows damit verwenden (Wenn es denn unbedingt nötig ist)

Es ist sicherlich schwer den Kauf eines Mac in Ihrem Unternehmen damit zu rechtfertigen. dass Sie darauf Windows-Software laufen lassen können, aber das ist nicht der Grund warum der Faktor Kompatibilität in dieser Liste auftaucht. Der Grund ist, zu wissen dass Ihr Investment in Mac-Hardware Sie auch in Zukunft nicht davon abhält, auch Windows-Programme darauf verwenden zu können. Sie können zwar die Prozesse in Ihrem Unternehmen kontrollieren -deshalb arbeiten Sie intern mit Macs- , was Sie aber nicht kontrollieren können, sind die Prozesse bei Ihren Kunden, Zulieferern oder Partnern. Und da macht die Kompatibilität mit Windows dann auch (finanziellen) Sinn. Während Windows-Programme nicht ohne weiteres auf Ihrem Mac instaliert werden können, so gibt es doch eine ganze Reihe von Möglichkeiten die günstiger sind, als sich einen extra Windows-PC zu kaufen. Mit der in Mac OS X eingebauten Software Boot Camp können Sie Windows direkt auf dem Mac installieren und beim Startvorgang das Betriebssystem wählen, dass Sie gerade benötigen.Wenn Sie es allerdings bevorzugen, Windows-Programme ohne einen Neustart zu verwenden können Sie sogenannte Emulatoren einsetzen, z.B. VMware Fusion oder Parallels Desktop, die beide allerdings eine Originalversion von Windows voraussetzen. Sollten Sie keine Originalversion besitzen, so gibt es immernoch CodeWeavers CrossOver, das aber nicht alle Anwendungen unterstützt.

 Return On Investment

Große Unternehmen bewerten die „total cost of ownership“, die gesamten Betriebskosten neuer Technologie, um zu entscheiden, ob der neue Rechner es tatsächlich wert ist, angeschafft zu werden. Unternehmen aller Größe haben mittlerweile feststellen müssen, dass ein Windows-Rechner, die pro Stück niedrigeren Anschaffungskosten im Gegensatz zum Mac im Unternehmen, nicht immer rechtfertigt: Der größte Vorteil eines Mac bei der Berechnung der Gesamtbetriebskosten liegt unzweifelhaft in der langen und weitgehend störungsfreien Verwendung. Durch weniger Abstürze und andere PC-spezifische Probleme bleiben die Betriebskosten (und die Besuche durch die IT) niedrig. Im Durchschnitt werden Macs länger in einem Unternehmen eingesetzt als ein PC. Das Zeitargument funktioniert natürlich auch umgekehrt: Die Kosten eines Umstiegs von Windows auf dem Mac müssen natürlich auch beachtet werden. Verlorene Zeit durch eine geringfügig andere Tastenanordnung und ein anderes Betriebssystem sind Kostenfaktoren mit denen Sie rechnen müssen. Ebenso sollten Sie die Kosten für Mac-Versionen Ihrer verwendeten Software beachten. Allerdings sind diese Kosten wohl ähnlich derer, sollten Sie z.B. von Windows XP auf Vista upgraden.  Wenn Sie natürlich ein neues Unernehmen gegründet haben, zahlt es sich jedoch aus, direkt den Mac im Unternehmen zu verwenden.

 Sicherheit

Einer der entscheidenden Gründe, dass Unternehmen mehr Uptime mit Ihren Macs, im Gegensatz zu Ihren PCs verzeichnen, sind die eingebauten Sicherheitsmaßnahmen in Mac OS X. Windows-Software läuft nicht ohne weiteres auf einem Mac: Dementsprechend können die meisten Viren und Schadprogramme keinen Schaden auf Macs anrichten. Findet der Virus keine windows-Umgebung um sich zu verbreiten, sitzt er -im schlimmsten Fall- nutzlos auf der Festplatte und richtet keinen Schaden an.Da Viren und Schadprogramme noch keine ernsthafte Bedrohung für Mac-User darstellen versuchen Angreifer den unbedarften Benutzer dazu zu bringen, die Schadsoftware selbst zu installieren. Apples Browser, Mail und Chat-Software bemerken es automatisch wenn ein download ausführbaren Code enthält und warnt Sie das ersteMal, wen das Programm ausgeführt werden soll. Der jetzige rosige Stand der sicherheit auf dem Mac mag vielleicht nicht für immer anhalten: Je mehr Menschen einen Mac verwenden, desto interessanter wird die Plattform für die Entwickler von Schadsoftware. Und wenn schon: Diese Prognosen gibt es jetzt seit fast 10 Jahren, doch die große Virenschwemme für Macs ist bislang ausgeblieben.

Fast die Hälfte (rund 47 Prozent) der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland (KMU), mit bis zu 500 Mitarbeitern, setzt auf Social Media. Die Nutzung sozialer Medien liegt somit bei KMU und großen Konzernen nahezu gleichauf (KMU 47 Prozent, große Unternehmen 46 Prozent). Dies geht aus einer Sonderauswertung der BITKOM-Studie „Social Media in deutschen Unternehmen“ hervor. Hierfür hatte der Branchenverband 723 repräsentativ ausgewählte Unternehmen aller Branchen befragt.

Niedrige Einstiegshürden für Soziale Medien

„Die Einstiegshürden für den Social-Media-Einsatz sind niedrig“, stellt BITKOM-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn fest. Er führt aus: „Jedes Unternehmen kann zu geringen Kosten im Social Web präsent sein.“ Unter den Begriff „soziale Medien“ fallen hier Internetangebote und -anwendungen, die es den Nutzern ermöglichen sich zu vernetzen, zu kommunizieren und eigene Inhalte im Web zu verbreiten. Darunter fallen Blogs, genauso wie soziale und Business-Netzwerke wie z.B. Facebook, Xing und Twitter oder Content-Plattformen wie Youtube und Flickr.

Die Nutzung sozialer Medien unterscheidet sich teilweise stark

Die weiteste Verbreitung von Unternehmensprofilen in sozialen Netzwerken finet sich bei KMUs, die zu 86 Prozent vertreten sind – im Gegensatz zu großen Unternehmen mit bislang „nur“ 80 Prozent. Dahingegen werden Blogs lediglich von 28 Prozent der KMUs und 27 Prozent der großen Unternehmen genutzt. Bei den Videoplattformen allerdings gehen die Nutzerzahlen von Unternehmen stark auseinander: Nur 28 prozent der KMUs nutzen Plattfromen wie z.B. Youtube, im Gegensatz zu beeindruckenden 81 Prozent der großen Unternehmen. „Ein Grund dafür ist, dass die Produktion von Videos zeit- und kostenintensiv ist“, komentiert Bonn die Zahlen. Ähnlich, aber nicht ganz so gravierend fallen die Unterschiede beim Kurznachrichtendiesnt Twitter aus: Die Plattform wird von der Hälfte der großen Unternehmen, aber nur von einem Viertel der KMUs genutzt.

Personeller Aufwand schreckt noch viele, kleinere Unternehmen ab

Der personelle Aufwand für den Betrieb von Social-Media Präsenzen ist für viele kleine und mittlere Unternehmen immernoch zu hoch, ergibt die Umfrage: So sagten 28 prozent der Befragten in den KMUs, der zusätzliche, personelle Aufwand beim Betrieb einer Social-Media-Präsenz sei ihnen zu hoch, während nur 15 prozent der befragten Verantwortlichen in Großunternehmen dieser Aussage zustimmten. Der finanzielle Aufwand sei allerdings nur 14 Prozent der KMUs zu hoch, im Gegensatz zu sehr moderaten 8 Prozent der großen Unternehmen. „Die Ergebnisse zeigen, dass die Nutzung sozialer Medien auch im Mittelstand nur selten am Geld scheitert“, fasst Bonn die Daten zusammen. Er stellt abschließend fest: „Der Social-Media-Einsatz bringt den Unternehmen messbare Vorteile: eine schnellere, effizientere Kommunikation, die Erreichung neuer Zielgruppen, zum Beispiel zur Gewinnung neuer Mitarbeiter, oder eine Steigerung der Markenbekanntheit.“ Er gibt den Tipp: „Kleine und mittelständische Unternehmen sollten daher den Einsatz sozialer Medien vorantreiben.“

Besuchen auch Sie uns auf Facebook (https://www.facebook.com/iosxpertbiz), sehen Sie sich unsere Videos bei Youtube (https://www.youtube.com/user/iosxpertbiz) an oder Folgen Sie uns auf Twitter (http://twitter.com/iosxpertbiz).

Am Freitag war es wieder soweit: Der nunmehr zehnte Münz Firmenlauf stand vor der Tür. Das 8-Personen starke Laufteamvon iOSXpert hatte nach intensivem Training die Möglichkeit sich mit insgesamt 15.000 anderen Läufern und Läuferinnen aus der Region zu messen. Bei tollen sommerlichen Temperaturen im Schatten des Deutschen Ecks in Koblenz ging es gegen 18:30 für unsere Läufer an den Start. Es galt einen 5km langen Rundkurs mitten durch den historischen Stadtkern von Koblenz zu bewältigen. Und es gelang: Nach durchschnittlich 25 Minuten waren alle unsere Läufer im Ziel und ließen den Abend bei einem Kaltgetränk und dem Viertelfinale Deutschland-Griechenland erschöpft aber zufrieden ausklingen.

Die in Daylite 4 integrierte Suche ist ein mächtiges Werkzeug, dass Ihnen noch während des Tippens die Suchergebnisse für Personen, Firmen, Aufgaben, Termine, Verkaufschancen und Projekte anzeigt. Auch bei der Suche nach E-Mails, Notizen und Formularen hilft Ihnen Daylite mit der neuartigen Suche weiter.

Suchen Sie sinnvoll in Daylite 4

Das Suchfeld in der oberen, rechten Ecke ermöglicht es Ihnen, die meisten Datentypen einfach zu durchsuchen. Tippen Sie einen Text, eine Telefonnumer oder nur den Teil eines Namens ein und Daylite gibt Ihnen eine Liste mit möglichen Treffern aus. Genau wie bei Spotlight erkennen Sie das Suchfeld instiktiv an der kleinen, stilisierten Lupe. Diese Lupe wird uns noch an anderen Orten in Daylite begegnen:

Die erweiterte Suche

Im obigen Screenshot sehen Sie die E-Mail Sektion des Daylite4 Fensters. Am oberen Ende der zweiten Spalte (der Resultate-Spalte) finden Sie ebenfalls die Suchfunktion.

Einstellungen der erweiterten Suche

Wenn Sie nun auf die kleine Lupe klicken, öffnet sich ein Pop-Up-Fenster mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten: So können Sie z.B. nach einem beliebigen Betreff (Subect), Absender (From), Empfänger (To) und Keywords suchen. Um z.B. nach einer E-Mail von iOSXpert zu suchen, geben Sie einfach den Text iosxpert.biz in das Textfeld neben „From“ (Absender) ein. Genau wie beim allgemeinen Suchfeld werden Ihnen die Ergebnisse direkt beim tippen angezeigt. Je spezifischer der eingegebene Suchbegriff ist, desto spezifischer werden auch die Suchergebnisse.

Speichern Sie Ihre Suchanfragen – mit Smart Lists

  

Nun, da Sie mit den Grundzügen der Suche in Daylite 4 vertraut sind, können wir einen Schritt weiter gehen:Nehmen wir einmal an, dass die Suchanfrage, die Sie eben eingegeben haben öfters vorkommt. Sie können diese spezielle Suchanfrage (und jede andere auch) als Smart List speichern und jederzeit per Mausklick darauf zurückgreifen. Oben rechts in der erweiterten Suche sehen Sie einen Button mit dem Label „Save as Smart List.“

Wenn Sie nun auf diesen Button klicken, wird ein neues Symbol in der linken Ressourcenliste hinzugefügt. Der Titel „New Smart List“ ist bereits markiert, damit Sie Ihrer gespeicherten Suche einen (sinnvollen) Namen geben können.Und weil dies wirklich eine intelligente Liste ist, wird sie sich jedes Mal automatisch aktualisieren, wenn etwas, auf das die Suchkriterien passen, zu Ihrer Daylite 4 Datenbank hinzugefügt wird.

Ein wirklich machtvolles Werkzeug

Die erweiterte Suche und Smart Lists in Daylite 4 sind nicht nur mächtig, sondern auch ein sehr praktisches Werkzeug zur Vereinfachung Ihrer täglichen Arbeit. Teilen Sie uns in den Kommentaren mit, wofür Sie Smart Lists nutzen würden oder schon nutzen und wie diese Ihre tägliche Arbeit erleichtern.

Die Topix Informationssysteme AG hat ein neues Modul für die Software TOPIX:8 veröffentlicht: TOPIX:8 Versandlogistik mit UPS. Mit der TOPIX:8 Versandlogistik lassen sich UPS-Sendungen bequem in TOPIX:8 erstellen. Und das für‘s In- und Ausland. Mit dem neuen Modul können Sie, unter anderem:

  • Direkt aus den Lieferscheinen werden alle für den Versandauftrag relevanten Daten, wie Empfängeradresse und Artikelinformationen automatisiert übernommen.
  • Weitere Informationen, wie beispielsweise Versand- und Verpackungsarten sowie Standardgewichte stammen aus den Voreinstellungen. Dort werden auch die persönlichen UPS-Zugangsdaten des Absenders hinterlegt.
  • Ist der Auftrag erstellt, kann er mit nur einem Klick an UPS erteilt werden.
  • Die Rückmeldung vom UPS-Server erscheint sofort mit einer Zusammenfassung zur Kontrolle.
  • Diese beinhaltet die Tracking-ID-Nummer, die Transport- und eventuellen Servicekosten sowie das Gesamtgewicht. Auf Eingabefehler macht das System ebenfalls an dieser Stelle aufmerksam.
  • Nach Auftragserteilung erhält man das von UPS generierte Versandetikett zur Kennzeichnung der Sendung.
  • Eine Versandbestätigung per E-Mail kann nun direkt an den Empfänger geschickt werden. Der Lieferbeleg ist in der Einlieferungsliste übersichtlich dargestellt und ermöglicht einen Überblick über alle Lieferungen.

 Die Broschüre zum Versandlogistik-Modul können Sie hier herunterladen: TOPIX Versandlogistik Broschüre.Die Informationen gibt es auch noch einmal direkt beim Hersteller.

Das Team von Marketcircle

Letzte Woche hat AJ von Marketcircle Robert Scoble von Rackspace ein Interview gegeben: Darin spricht er über die Anfänge von Marketcircle, die Entwicklung von Daylite, die neuen Features von Daylite 4 und was die Zukunft bereithält. Das Interview können Sie hier direkt anhören, oder von Soundcloud herunterladen.

Alle Informationen zu Daylite 4 auf Deutsch finden Sie auf unseren Daylite 4 Seiten. Daylite 4 können Sie bei uns herunterladen und in unserem Shop kaufen. Weitergehende Informationen zum Ein- oder Umstieg erhalten Sie in einem unserer Daylite 4 Webcasts.  

Auf Macs mit deutscher Systemsprache ist es mit der aktuellen Version von DMA nicht möglich, direkt in DMA eine neue Aufgabe oder einen neuen Task zu erstellen. Laut Marketcircle wird dieses Problem in der kommenden Version 4.0.3 behoben sein. Bis dahin kann man folgenden Workaround nutzen:

– Beenden Sie Apple Mail
– Öffnen Sie das Programm “Terminal” (Programme/Dienstprogramme)
– Kopieren Sie den Befehl “sudo cp /Library/Mail/Bundles/DMI.mailbundle/Contents/Resources/en.lproj/DMIDetailEditPopoverView.nib      
  /Library/Mail/Bundles/DMI.mailbundle/Contents/Resources/de.lproj” (ohne die Anführungszeichen), fügen Sie ihn im Teminalfenster ein und betätigen Sie die Enter-Taste.
– Geben Sie nach der Aufforderung Ihr System-Kennwort ein und bestätigen Sie mit Enter.
– Schließen Sie das Programm TerminalNach dem Neustart von Apple Mail sollte das  
  Erstellen von neuen Aufgaben und Terminen in DMA funktionieren.

Die Kompatibilität mit anderen Kalender-Anwendungen war eines der wichtigsten Ziele für Daylite 4. Aus diesem Grund ist jetzt ein CalDAV-Server ein fester Bestandteil von Daylite Server: Dieser CalDAV-Server ermöglicht es externen Anwendungen, wie z.B. den Standardanwendungen auf dem Mac und iPhone  auf den Daylite-Kalender zuzugreifen. So können Sie Ihre Termine auf iPhone und iPad verwalten. Die erstmalige Einrichtung von CalDAV und CardDAV auf iOS-Geräten erfordert einen, über einen Domainnamen erreichbaren Server, der auch ausserhalb Ihrer Office-Netzwerkes erreichbar ist ( statische IP-Adresse / DynDNS). Wenn nur eine local-Adresse für Ihren Server eingerichtet sein sollte, kann es durchaus passieren, dass die Synchronisierung nicht ordentlich funktioniert und es so zu ungewollten Doppelbelegungen Ihrer Termine kommen kann. Stellen Sie also bitte sicher, dass Ihr Server nicht nur lokal zu erreichen ist.

Weiter lesen

Daylite 4 ist da!

Marketcircle hat heute Daylite 4 für englischsprachige Benutzer veröffentlicht. Daylite 4 wurde vollständig neu entwickelt und bringt neben der aus Daylite 3 bekannten Funktionalität zahlreiche revolutionäre Neuerungen mit:

– Eine neue, vereinfachte Oberfläche- CardDAV- und CalDAV-Serverfunktionalität für die drahtlose Integration von Apple Adressbuch und iCal.
– Eine erheblich verbesserte Integration von Apple Mail und Daylite.
– Die Verknüpfung von Terminen und Aufgaben mit Pipelinestufen- Verbessertes Aufgabenmanagement. Eine komplette Darstellung der neuen Möglichkeiten und des neuen Preismodells finden Sie auf unserer Internetseite. Aufgrund der umfangreichen Neuerungen wird Daylite 4 vorerst noch keine Plugin-Schnittstelle enthalten. Diese wird zusammen mit der deutschen Lokalisierung innerhalb des 4.X Produktzyklus kostenfrei zur Verfügung gestellt. Anwender, die die deutsche Sprachoberfläche nutzen möchten, oder deren Workflow den Einsatz von Drittanbieter Erweiterungen (Plugins) voraussetzt, empfehlen wir deshalb, mit dem Upgrade auf Daylite 4 noch zu warten, bis die deutsche Version verfügbar ist.

Alle Daylite 4 Neukunden, die sich aus den oben genannten Gründen zunächst für Daylite 3 entscheiden, erhalten ein kostenloses Update auf Daylite 4 mit dem Erscheinen der deutschen Version. Auf unserer Internetseite haben wir für Sie eine Vergleichstabelle erstellt, die Ihnen bei der Entscheidung für Daylite 3 oder Daylite 4 helfen soll. Bitte lesen Sie diese aufmerksam, bevor Sie sich für eine der Versionen entscheiden.
Unser Team steht Ihnen gerne, auch telefonisch für Fragen zur Verfügung.

 Die wichtigsten Informationen gibt es auch als Pressemitteilung zum herunterladen. (PDF, 967 kB)

ELSTER - Ihre elektronische Steuererklärung

Die Nutzerzahlen der Elektronischen Einkommensteuerklärung (ELSTER) verzeichnen für das letzte Jahr einen deutlichen Anstieg: Nachdem es in den Vorjahren nur leichte Zuwächse gegeben hatte, wurden 2011 rund 9,5 Millionen Einkommensteuererklärungen über die ELSTER-Schnittstelle abgegeben. Das bedeutet einen Anstieg zum Vorjahr um 10 Prozent. Der Branchenverband BITKOM erwartet auch für das laufende Jahr einen regelrechten ELSTER-Boom: Dazu trägt nicht unerheblich bei, dass ab dem Veranlagungszeitraum 2011 verschiedene Berufsgruppen (wie z.B. Gewerbetreibende und Freiberufler) gesetzlich zur elektronischen Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet sind.

Das ELSTER-Siegel – TOPIX ist ELSTER-zertifiziert

Dabei bietet die elektronische Steuererklärung einige Vorteile: So kann die Wartezeit auf zwei bis drei Wochen verkürzt werden, da in den Finanzämtern ELSTER-Anträge bevorzugt barbeitet werden. Auch für Unternehmer ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Deshalb unterstützt TOPIX, unsere Lösung für ERP (Enterprise Resource Planning) und Warenwirtschaft auf dem Mac die ELSTER-Schnittstelle. Die in TOPIX:8 integrierte ELSTER-Schnittstelle ermöglicht den elektronischen Versand der Lohnsteueranmeldung und der Lohnsteuerbescheinigungen (Lohnsteuerkarten) gemäß den Anforderungen der Finanzverwaltung. Über die TOPIX:8 IDEA-Schnittstelle können Daten in dem von der Finanzverwaltung geforderten Format exportiert werden.

[shop href=”https://shop.iosxpert.biz/de/topix-8-basic.html”]Topix gibt es bei uns im Shop[/shop]