Ein übersichtliches, agiles Projektmanagement-Tool mit visualisiertem Workflow und einfacher Bearbeitung per Drag&Drop – genau das haben wir uns in der Projektplanung gewünscht. Mit der Integration von Kanban-Boards in die iOSXpert Erweiterung Time&Budget haben wir genau das realisiert. Die Kanban-Integration in Daylite ist für uns eine kleine Revolution, denn sie hebt Ihre Projektplanung auf eine vollkommen neue Ebene.

Ursprünglich wurde Kanban von Toyota zur Optimierung der Produktionsprozesse entwickelt. Später wurde Kanban immer häufiger in der Software-Entwicklung und zunehmend auch in anderen Branchen zur Projektplanung eingesetzt. Wir haben im Internet ein Video der Firma XO Projects gefunden, das Kanban anschaulich erläutert.

So sieht ein Kanban-Projekt in Daylite aus:

 

Kanban - Time&Budget

Anschaulicher kann Projektplanung kaum sein. Jede Spalte steht für einen Bearbeitungsstatus (offen, in Bearbeitung, ausstehend, usw.). Sie können ganz nach Ihrem Bedarf individuell neue Spalten ergänzen, benamen und beliebig viele Tickets, sprich Aufgaben, erstellen. Jeder Aufgabe weisen Sie über die Kategorie eine Farbe zu. Wird ein Ticket bearbeitet oder erledigt, wird es einfach per Drag&Drop in die entsprechende Spalte verschoben. Sofort passt sich automatisch der Aufgaben-Status an. Teammitglieder, die Aufgaben innerhalb des Projektes übernehmen oder mit dem Projekt verknüpft sind, werden in Swimlanes angezeigt. Tickets können einfach per Drag&Drop an andere Projektmitarbeiter delegiert werden. Das ist Projektplanung zum „Anfassen“.

Ihr Projektmanagement wird bedeutend übersichtlicher: Auf einen Blick erfassen Sie sofort, welche Aufgaben noch offen sind, bereits bearbeitet werden und wer für welche Aufgabe gerade verantwortlich ist. Überfällige Aufgaben werden rot hinterlegt. So identifizieren Sie sofort Engpässe oder Verzögerungen.

Gehören Sie zu den Ersten, die Daylite mit Kanban-Boards testen dürfen und erleben Sie, wie Sie nahezu spielerisch Projekte planen können. Bewerben Sie sich hier per E-Mail als Beta-Tester:

Sie haben noch kein Time&Budget? Schon ab 10,00 € monatlich oder 108,00 € jährlich können Sie Ihr Daylite zu einem umfassenden Projekt- und Controlling-Werkzeug erweitern.

Erst gestern haben wir erfahren, dass XING plant, die API-Schnittstelle für den Adressexport zu schließen.

Was bedeutet dies für Sie als Web&Map Kunde?

Der Adressimport Ihrer XING-Kontakte in Daylite über Web&Map wird leider nicht mehr möglich sein. Es hat sich bereits länger abgezeichnet, dass XING – ähnlich wie LinkedIn – die Exportfunktion mehr und mehr einschränkt. War es bis vor 5 Jahren noch möglich, XING-Kontakte zu exportieren, hat XING später den Export nur noch für einzelne Kontakte im vCard Format zugelassen. Allein über die API-Schnittstelle zu Fremdsystemen blieb die Adressexport-Funktion erhalten.

Die Entscheidung von XING, die Schnittstelle nun ganz zu schließen und so die Kommunikation mit externen Systemen zu unterbinden, bedauern wir sehr. Getrieben wurde dieser strategische Entschluss – davon ist auszugehen – allein von finanziellen Interessen. Es gilt das Prinzip: Kunden werden gezwungen, nur die XING-Plattform zu nutzen, um ihre Adressen zu verwalten.

Um Adressinformationen generell von Webseiten zu übernehmen, bieten wir gegenwärtig als kostenfreien Bestandteil unseres PluginCenters einen ImportAssistenten an. Wir prüfen gerade, ob der ImportAssistent technisch so angepasst werden kann, um künftig auch Kontakte aus den XING Webseiten zu übernehmen.

Die Funktion des ImportAssistenten haben wir in einem HelpCenter-Artikel zusammengefasst:

Mehr erfahren

Wir behalten die Entwicklung bei XING weiterhin im Auge. Sobald sich eine Veränderung abzeichnet, bieten wir Ihnen gerne eine alternative Lösung an.