Die DSGVO hat viel Staub aufgewirbelt und hat auch uns nicht in Ruhe gelassen. Uns hat besonders die Frage beschäftigt, wie wir Sie als Daylite-Nutzer dabei unterstützen können, Ihren Auskunftspflichten gegenüber Ihren eigenen Kunden nachzukommen. Was genau können Sie innerhalb von Daylite tun, wenn einer Ihrer Kunden Auskunft über seine gespeicherten Daten verlangt oder Sie sogar um die Löschung bittet?

Die Lösung dazu haben wir im iOSXpert PluginCenter gefunden: Das iOSXpert PluginCenter wird einmalig installiert und bringt Ihnen, neben Berichten und Drucklayouts, zahlreiche Zusatzfunktionen der iOSXpert Plugins.

Hier haben wir 2 neue kostenfreie Funktionen integriert: Mit einem Klick können Sie entweder einen Datensatz DSGVO-konform exportieren oder löschen. Das iO Business Talk Video zeigt Ihnen, wie einfach Sie die neuen Funktionen anwenden:

 

 

Und die 3. neue Funktion? Wir haben sie ImportAssistent getauft, weil sie genau das kann: Die Funktion hilft Ihnen, Adressen einer Person oder einer Firma mit einem Klick in Daylite zu übernehmen. Das hört sich trocken an, kann Ihnen aber im Arbeitsalltag sehr viel Zeit sparen. Stellen Sie sich vor, Sie erhalten eine E-Mail eines Interessenten. Bisher haben Sie die Adressdaten Position per Position eigenhändig eingetragen. Mit dem ImportAssistent markieren Sie einfach die E-Mail-Signatur. Die Daten des Interessenten werden automatisch als Neue Person oder Neue Firma angelegt und übernommen. Mehr dazu in diesem Video:

Interessiert? Testen Sie das iOSXpert PluginCenter kostenlos:

Download PluginCenter
Wie installiere ich das PluginCenter?

 


Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

 

Auf der WWDC 2018 hat Apple macOS Mojave und iOS 12 angekündigt. Marketcircle arbeitet bereits daran, Daylite Cloud kompatibel zu machen.

Marketcircle erwartet im Zuge der Ankündigung von Apple viele Fragen zur Kompatibilität von Daylite. Auf der Kompatibilitätsseite von Marketcircle können Sie die neuesten Nachrichten und Fortschritte zum aktuellen Status abrufen.

Daylite Cloud

Nachdem Apple das jährliche Update von macOS und iOS angekündigt hat, arbeitet Marketcircle mit den Entwickler-Vorabversionen daran, Daylite Cloud kompatibel zu machen. Marketcircle und iOSXpert empfehlen, die neuesten Betriebssysteme von Apple mit Daylite Cloud erst einzusetzen, wenn Marketcircle die Kompatibilität bestätigt hat. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Kompatibilitätsseite von Marketcircle.

Daylite Self-Serve

Am 20. Februar 2018 hat Marketcircle den Abschied von Daylite mit eigenem Server bekannt gegeben. Daylite Self-Serve wird nicht mit macOS Mojave und iOS 12 kompatibel sein. Wenn Sie Daylite Self-Serve einsetzen, empfehlen wir, Ihr Betriebssystem nicht zu aktualisieren.

Wenn Sie auf macOS Mojave und iOS 12 umsteigen und die neuen Apple-Funktionen nutzen möchten, wechseln Sie zu Daylite Cloud.

Mehr Informationen zu Daylite Cloud

 

Daylite FastBill Integration

Daylite FastBill Integration

Angebote schreiben, Rechnungen erstellen, Zahlungen im Blick behalten – und das Ganze noch fristgerecht dem Steuerberater übergeben – für viele Kleinunternehmer oder Selbstständige lästiger Papierkram. Träumen Sie auch von einer Rechnungssoftware, mit der sich das alles fast wie von selbst erledigt?

FastBill ist die perfekte Rechnungs- und Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmer und Selbststständige, die einfach loslegen wollen. Alle Buchhaltungsvorgänge werden automatisiert und wichtige Finanzdaten zusammengefasst. So macht Buchhaltung wieder Spaß und Sie haben den Kopf frei für das Wesentliche.

Wir haben FastBill in Daylite integriert. Möglich macht dies die Daylite Erweiterung FinanceConnector. Die in Daylite hinterlegten Kundendaten können mit einem Klick an FastBill übergeben werden. Das spart Ihre wertvolle Zeit und vermeidet Fehler bei der Datenerfassung. In FastBill können Sie mit wenigen Klicks Angebote oder Rechnungen über Ihre Leistungen oder Projektzeiten erstellen. Die Vorlagen können Sie kostenlos nutzen, oder Sie gestalten sie ganz nach Ihren Wünschen in Ihrem Corporate Design. Rechnungen im PDF-Format können per E-Mail versendet werden oder Sie nutzen den von FastBill angebotenen Postversand. Ihre Kunden können direkt online bequem per Kreditkarte oder PayPal zahlen. Online Banking Daten können automatisiert übernommen werden.

Die komplette Rechnungshistorie des Kunden wird auch in Daylite hinterlegt. So behalten Sie, und auch Ihr Team, eingehende Zahlungen und offene Posten immer im Blick. Belege erfassen ist so einfach wie nie! Mit der FastBill Scan-App können Sie Belege jederzeit unterwegs scannen und im FastBill Account hinterlegen. So geht auch der kleinste Beleg nicht mehr verloren.

Wegen der Rechnungen abends länger im Büro bleiben? Nicht mehr nötig! Mit FastBill können Sie dank des webbasierten Zugangs überall arbeiten. Und der Steuerberater freut sich auch: im Handumdrehen übertragen Sie die Daten per DATEV.

Wenn Sie die Daylite Erweiterung Time&Budget zur Verwaltung Ihrer Arbeitszeiten und Projektbudgets nutzen, können Sie auch in Daylite erfasste Leistungen direkt als Rechnung an FastBill übergeben.

Gehören Sie zu den Ersten, die die neue FastBill-Integration in der Beta-Version testen. Bewerben Sie sich hier per E-Mail:

Sie haben noch keinen Daylite FinanceConnector? Testen Sie den FinanceConnector 30 Tage kostenlos. Schon ab 9,00 € monatlich können Sie Ihr Daylite mit FastBill nutzen.


Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

Totals - Echtes Apple Feeling auch bei der Abrechnung

Sollten Sie Totals in Verbindung mit der Daylite Erweiterung FinanceConnector einsetzen, aktualisieren Sie Totals bitte nicht auf eine Version neuer als 3.2.1.

Die Verbindung zwischen Totals und dem FinanceConnector ist mit neueren Totals Versionen aktuell nicht möglich.

Wir stehen bereits mit dem Hersteller Kedisoft in Kontakt, um die Funktionalität wiederherzustellen.

Sie haben das Update bereits durchgeführt?

Um die Verbindung zwischen Totals und dem FinanceConnector wiederherzustellen, führen Sie vorübergehend ein Downgrade auf Totals Version 3.2.1 durch.

Gehen Sie wie folgt vor:

1. Laden Sie Totals 3.2.1 herunter
2. Verschieben Sie die Datei Totals.app in Ihren Programme Ordner
3. Starten Sie Totals


Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

Sie arbeiten gerne mit Daylite, könnten aber auch ohne die lästige Verwaltung des Servers leben? Genau aus diesem Grund hat Marketcircle Daylite Cloud entwickelt!

Als Unternehmer haben Sie viel um die Ohren – neue Kunden akquirieren, Projekte abschließen und auch noch die Finanzen überwachen. Das letzte, was Sie brauchen, sind Server- oder Netzwerkprobleme.

Sowohl Marketcircle als auch wir haben festgestellt, daß die meisten Supportfälle im Zusammenhang mit Server- oder Netzwerkproblemen stehen. Unsere Kunden lieben zwar das Arbeiten mit Daylite, die Serververwaltung bereitet vielen jedoch Kopfschmerzen.

Dank Daylite Cloud können Sie nun diese 6 Gründe für serverbedingte Kopfschmerzen vergessen.

Probleme mit dem Sync Ihrer Daten, wenn Sie unterwegs sind?

Hatten Sie schon mal unterwegs Probleme, Ihr iPhone oder Ihr iPad mit dem Daylite Server zu synchronisieren? Oder hatten Sie Schwierigkeiten, die Daylite Datenbank unterwegs neu herunterzuladen?

Einer der Hauptgründe für Kunden, in die Cloud zu wechseln, ist, dass es keine Synchronisierungs-Probleme mehr gibt. Die Synchronisation erfolgt mit Daylite Cloud viel schneller und funktioniert auch mit iPhones und iPads unterwegs reibungslos.

Sie brauchen nur die Daylite Cloud App auf Ihr iPhone oder iPad herunterzuladen und sich mit Ihren Zugangsdaten einzuloggen. Die Eingabe von Serverdaten ist nicht mehr nötig.

„Daylite Cloud erspart mir den Hardwareeinsatz und damit auch Betriebskosten. Die Profis kümmern sich entsprechend professionell um Updates, Datenbackup usw.“
Andreas Kömmerling, EyesOver

Netzwerkprobleme

Sie sind kein IT-Experte? Keine Sorge! Mit Daylite Cloud muss man kein IT-Fachmann sein oder sich mit IP-Adressen auskennen, um Daylite zu installieren oder ein neues Gerät mit Daylite zu verbinden. Sie laden Daylite Cloud einfach herunter und loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein.

Server-Updates

Es versetzt uns immer wieder einen kleinen Stich, wenn wir von Kunden hören, dass sie sich einerseits auf das Daylite-Update freuen, andererseits aber vor dem Server-Update zurückschrecken. Mit Daylite Self-Serve hosten Sie Ihren eigenen Server und müssen sich selbst um die Server-Updates kümmern. Das bedeutet, dass Sie sicherstellen müssen, dass alle Geräte synchronisiert sind, dass Sie den Server herunterladen und aktualisieren und dann das Update auf jedem Ihrer Macs, iPhones und iPads durchführen.

Mit Daylite Cloud sind Updates wesentlich einfacher. Sie erhalten eine In-App Benachrichtigung, sobald ein neues Update verfügbar ist. Alles, was Sie tun müssen, ist, es einfach herunterzuladen. Und schon sind Sie fertig! Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern, alle Geräte zu synchronisieren oder sich mit Ihrem Team abzustimmen, bevor Sie ein Server-Update durchführen.

Verlorene Daten wegen Back-Up Problemen

Ist schon einmal Ihre Festplatte ausgefallen und alle Ihre Backups waren beschädigt? Hoffentlich nicht, denn wenn Ihnen das passiert, laufen Sie Gefahr, eine Menge Daten zu verlieren, wenn Ihr Server nicht regelmäßig gesichert wurde. Wenn Sie Ihren eigenen Server hosten, sind Sie auch für regelmäßige Backups verantwortlich und vor allem, dass diese Backups sicher und geschützt sind. Selbst wenn Sie regelmäßig Backups durchführen und keinen Festplattenausfall erleiden, besteht dennoch die Gefahr, dass Sie Ihre Daten verlieren, sei es durch einen Brand, oder dass Ihr Mac, der den Server hostet, beschädigt oder gestohlen wird. Immer wieder stellt unser Support fest, dass Backups nicht aktuell oder bedingt durch Festplattenfehler defekt sind.

Mit Daylite Cloud ist das vermeidbar. Daylite Cloud kümmert sich um das Backup Ihrer Daten. Auch wenn ein Apple-Gerät gestohlen wird oder kaputt geht, Ihre Datensicherungen bleibt erhalten.

Zusätzliche Lizenzen auf dem Server einrichten

Möchten Sie ein neues Teammitglied in Daylite hinzufügen? Mit Daylite Cloud ist der Prozess kinderleicht und schnell. Sie brauchen nur Ihrem neuen Teammitglied per E-Mail eine Einladung zu senden. Kein langes Herumfummeln mehr mit Supporttickets oder dem Eingeben neuer Lizenzen im Server.

Serverbedingte Ausfallzeiten

Viele Marketcircle-Kunden haben bestätigt, dass mit dem Wechsel in die Cloud der serverbedingte Stress einfach wegfällt. Es gibt weniger serverbedingte Ausfallzeiten und auch die mitunter nervige Serververwaltung entfällt. Da Marketcircle die Daylite Cloud konstant überwacht, ist Marketcircle in der Lage, Kunden zu benachrichtigen, bevor diese überhaupt feststellen, dass ein potenzielles Problem besteht. Marketcircle kann so viel proaktiver agieren. Etwaige Probleme werden bereits gelöst, bevor Sie als Kunde tätig werden müssen. Sie können sich voll und ganz auf Ihr Business konzentrieren.

„Nachdem ich die Daylite Cloud getestet habe, stellte ich fest, dass sich die ganzen Probleme mit der Verwaltung des Servers in Luft aufgelöst haben. Puff! Jetzt kann ich mich ganz auf das Arbeiten mit Daylite konzentrieren, ohne an Server, Backups, Synchronisierung, usw. überhaupt denken zu müssen.“
– Vincent, International Pharma Services

Möchten auch Sie in die Cloud wechseln? Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie unsere Daylite Cloud Seite, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Kundentermine sind das A und O für Ihren Geschäftserfolg. Aber wie zeitaufwändig können manchmal Terminvereinbarungen sein: Man sendet E-Mails hin und her oder führt mehrere Telefonate, um einen passenden Termin zu finden. Das kostet viel Zeit, die Sie gewinnbringender für Ihr Unternehmen nutzen könnten.

Haben Sie sich manchmal gewünscht, dass Ihre Termine automatisch vereinbart werden? Acuity Scheduling ist eine der professionellsten Software-Lösungen für Terminvereinbarungen, einfach zu bedienen und perfekt für Selbstständige, kleine und mittlere Unternehmen, die täglich viele Termine mit Kunden vereinbaren.

Wir wissen, wovon wir sprechen, denn wir selbst setzen Acuity seit einigen Monaten mit Erfolg ein. Seit wir mit Acuity arbeiten, haben wir bei mehr als 300 Terminen rund 3.000 Minuten – das sind 50 Arbeitsstunden – gespart. Unsere verfügbaren Zeiten werden mit dem Daylite Kalender abgeglichen, so dass unsere Kunden Termine selbstständig, auch außerhalb der Geschäftszeiten, vereinbaren können. Da wir weltweit mit Unternehmen zusammenarbeiten, gefällt uns besonders gut, dass selbst die Einrichtung verschiedener Zeitzonen und die sprachliche Anpassung möglich sind.

Wir haben Acuity Scheduling in die Daylite-Erweiterung ProductivityTools integriert. Bestandskunden der ProductivityTools erhalten diese neue Funktion kostenfrei. Ihre Kunden sehen online rund um die Uhr Ihre verfügbaren Zeiten und können mit einem Mausklick selbstständig einen passenden Termin vereinbaren. Nach der Terminbuchung erhält Ihr Kunde automatisiert eine Bestätigungs-E-Mail mit allen relevanten Informationen. Möchte der Kunde einen Termin verschieben oder stornieren, kann er auch das mit einem Klick selbstständig tun. Handelt es sich um kostenpflichtige Termine, ist die Zahlung direkt online möglich. Sie sparen wertvolle Zeit, haben den Kopf frei und können sich auf andere Themen konzentrieren – und gewinnen damit einen professionellen Vorsprung!

Gehören Sie zu den Ersten, die die neue Acuity-Integration in der Beta-Version testen. Bewerben Sie sich hier per E-Mail:

Wir haben schon Erfahrung gesammelt. Unser Beratungsteam hilft Ihnen gerne bei der Einrichtung. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie hier einen Termin über Acuity mit uns!

Sie haben noch keine ProductivityTools? Testen Sie die ProductivityTools 30 Tage kostenlos. Schon ab 10,00 € monatlich oder 108,00 € jährlich können Sie Ihr Daylite um mehr als 20 Funktionen erweitern.

Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

Sowohl Daylite Self-Serve als auch Daylite Cloud verwenden die gleiche native Anwendung auf Ihrem Mac und iPhone, also müssten sie doch unter der Haube auch gleich sein, richtig? Dies ist nicht der Fall. Beide Systeme sind sehr unterschiedlich.

Sie haben hohe Ansprüche an Daylite und erwarten von Marketcircle, dass es Daylite weiterentwickelt, um Schritt zu halten, wenn Ihre geschäftlichen Anforderungen sich weiterentwickeln. Diesen Herausforderungen stellt sich Marketcircle, verbessert Daylite und fügt neue Funktionen hinzu. Einige davon exklusiv für Daylite Cloud, was bei einigen Kunden für Verwirrung gesorgt hat.

Daylite Cloud ist genau das, eine Cloud. Es handelt sich dabei nicht um eine Ansammlung von einzelnen Macs auf denen Daylite Server laufen. Die Daylite Cloud funktioniert komplett anders, auch wenn Sie das bei der Benutzung von Daylite kaum feststellen können. Die Daylite Cloud läuft auf einer komplexen Rechenzentrums-Infrastruktur.

Diese Cloud-Infrastruktur ermöglicht es Marketcircle, Dinge schneller zu entwickeln und öffnet die Tür zu vielen neuen Funktionen, die Sie sich gewünscht haben und die mit einem eigenen Daylite Server einfach nicht möglich sind.

Hier sind einige der neuesten Funktionen und Verbesserungen exklusiv für Daylite Cloud und auch die Erläuterung, warum sie nur für Daylite Cloud verfügbar sind.

Synchronisierung
Einer der größten Unterschiede ist, dass Daylite Clouds Synchronisierung ohne jegliche Konfiguration funktioniert. Mit Daylite Self-Serve mussten Sie mehrere verschiedene Dienste konfigurieren, Einstellungen an Ihrem Modem oder Ihrem Router vornehmen und vielleicht sogar noch ein VPN einrichten. Daylite Cloud funktioniert sofort nach der Installation. Während dies ein bedeutender Vorteil ist, gibt es noch größere, die viel weniger offensichtlich sind.

Da Marketcircle mit der Daylite Cloud den Server direkt betreut, kann sofort erkannt werden, wenn sich eine Schwierigkeit entwickelt, bevor sie sich zu einem großen Problem auswächst. Diese Überwachung hilft, die reibungslose Synchronisierung sicherzustellen. Um ein solches Kontroll- und Überwachungssystem selbst aufrechtzuerhalten, wäre eine beträchtliche Investition in einen IT-Dienstleister oder eigenes Personal von Nöten. Für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen ist dies unerschwinglich. Daylite Cloud jedoch deckt diesen Service ab.

Eine weitere Verbesserung der Sync-Engine ist, dass Daylite viel häufiger und schneller synchronisiert. Wenn Sie Daylite Cloud verwenden, synchronisiert Daylite Cloud jedes Mal, wenn Sie eine Änderung an der Datenbank vornehmen. So verringert sich die Bearbeitungszeit deutlich. Sie werden beispielsweise sofort informiert, wenn jemand Sie zu einem Meeting einlädt und müssen nicht erst einen längeren Sync-Intervall abwarten.

Integrationen
Die Integration von Daylite mit anderen Anwendungen ermöglicht Ihnen neue Workflows. So steigern Sie Ihre Produktivität und erhöhen die Effizienz Ihres Unternehmens. Die Nachfrage nach besseren Integrationen wächst stetig. Das ist eine große Herausforderung, der Sie sich mit Daylite Cloud stellen können.

Um die Integration mit anderen Anwendungen zu ermöglichen, muss eine Schnittstelle (API) bereitgestellt werden. Diese Schnittstelle ermöglicht es den Anwendungen, miteinander zu interagieren. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine moderne Schnittstelle ist die Verifizierbarkeit des Absenders. Dies ist mit Daylite Self-Serve nicht möglich, da jeder einzelne Server ein Zertifikat benötigen würde. Eine Zusammenarbeit mit Schnittstellen Hubs wie Zapier ist nur mit einem Cloud System möglich.

Die neue REST-basierte Daylite API lässt sich viel einfacher an neue Gegebenheiten anpassen, wenn sich Daylite weiterentwickelt. Immer wenn Marketcircle neue Funktionen für Daylite entwickelt, wird auch die API weiterentwickelt.

Neue Funktionen
Daylite Mail für iPhone & iPad ist ein Feature, das bald für Daylite Cloud verfügbar sein wird. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie Daylite Cloud Marketcircle neue Möglichkeiten eröffnet. Daylite Mail für iPhone & iPad ermöglicht es Ihnen, Ihre E-Mails von der Daylite iPhone & iPad App aus zu empfangen und zu versenden. Um den Betrieb einer solchen Lösung zu ermöglichen, musste eine komplexe Infrastruktur aufgebaut werden. Daylite Cloud lässt das Hinzufügen solch neuer Dienste auf dem primären Daylite Server einfach zu. So kann Marketcircle diese lange gewünschte Funktionalität endlich realisieren. Mit Self Serve wäre diese nicht möglich.

Add-ons wie die Mailintegration erfordern oft ein hohes Maß an IT-Entwicklung und manchmal auch mehr Rechnerleistung. Für Daylite Self-Serve hätte dies bedeutet, zwei, drei oder mehrere Server zu betreiben, um die notwendigen Dienste zu unterstützen. Für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen hätte der Betrieb und die Wartung einer solchen Infrastruktur eine zu hohe Investition dargestellt.

Letztendlich wollen wir und Marketcircle Ihnen die bestmögliche CRM-, Projektmanagement- und Kontaktmanagement-Applikation für Mac, iPhone & iPad anbieten. Wir freuen uns, dass Marketcircle Ihnen Funktionen wie Team View und die jüngsten Kalenderverbesserungen für Daylite Cloud und Self-Serve anbieten kann. Marketcircle und iOSXpert haben noch viele Ziele, die wir gemeinsam mit Ihnen und für Sie erreichen möchten, um Daylite weiter voranzubringen.

Die Daylite-Erweiterung ProductivityTools ist das Schweizer Taschenmesser unter den Daylite Apps: Eine Sammlung vieler leistungsstarker Funktionen, die das Arbeiten mit Daylite noch einfacher machen. Die jüngste Funktion macht das Werkzeug noch schärfer: Daylite ist jetzt mit Zoom kompatibel. Online-Meetings werden damit so mühelos wie Terminvereinbarungen.

Zoom ist eine der führenden Softwarelösungen für Online-Meetings und Webinare – ideal für Besprechungen, Schulungen oder Präsentationen mit bis zu 100 Teilnehmern – mit Video, Audio und Bildschirmfreigabe sowie Apps für Mac, Windows und iOS-Geräte.

Die ProductivityTools erweitern Daylite um die Möglichkeit, direkt in der Terminansicht mit einem Klick ein neues Zoom-Meeting zu erstellen. Eingeladene Personen erhalten sofort aus Daylite automatisch eine E-Mail mit den Einwahldaten.

Mit Zoom-Meetings sparen Sie sich zeitraubende Fahrten zu Geschäftsterminen, halten Ihre Mitarbeiter im Home-Office auf dem Laufenden oder können mit Online-Demos neue Kunden gewinnen.

Sie haben noch keine ProductivityTools? Schon ab 10,00€* monatlich oder 108,00€* jährlich können Sie Ihr Daylite um mehr als 20 Funktionen erweitern.

Lernen Sie ProductivityTools in unserem kostenfreien Plugin Webcast kennen!

Wie installiere ich das iOSXpert PluginCenter?

Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

Fone&Text, die Erweiterung für integrierte Telefonie in Daylite, ist ab sofort um eine Schnittstelle reicher:
Bria, eines der international führenden VoIP Softphones, ist jetzt mit Fone&Text kompatibel. Das Interessanteste für Sie vorweg: Mittels Bria können Sie auch Ihre FRITZ!Box an Daylite anbinden!

Mit Fone&Text wird Ihre gesamte Kundenkommunikation transparent. Initiieren Sie ausgehende Anrufe via Bria per Mausklick direkt aus Daylite heraus und lassen Sie sich bei eingehenden Anrufen den Daylite-Kontakt mit allen Details automatisch anzeigen. Protokollieren Sie den Gesprächsinhalt und verknüpfen Sie diesen mit dem Daylite-Kontakt. Die Informationen werden als Termin, Aufgabe oder Notiz hinterlegt oder als Rückrufbitte an einen Kollegen delegiert. So gehen keine Informationen mehr verloren. Sollte der Anrufer noch nicht in Ihrer Daylite Datenbank vorhanden sein, legen Sie diesen direkt aus Fone&Text als neue Person oder neue Firma an. Die Telefonnummer wird automatisch an dem neu erstellten Kontakt hinterlegt. Generieren Sie mit Daylite auf Basis der mit Fone&Text erfassten Daten aussagefähige Berichte, wer hat wie lange telefoniert, wer wurde erreicht – wer nicht.

Mit der Kompabilität von Fone&Text zu Bria, dem gerade im nordamerikanischen Markt führenden VoIP Softphone, haben wir eine wichtige Lücke geschlossen.
 Bria ist das Flaggschiff Produkt des kanadischen Herstellers CounterPath. Da Bria auf SIP und Open Standards basiert, ist es mit den gebräuchlichsten Geräten kompatibel.

Besonders interessant für Sie: Bria läuft auch mit der FRITZ!Box des Herstellers AVM!
Darüber hinaus bietet Bria noch weitere Funktionalitäten: Videokonferenzen, Messaging und Präsenzmanagement.

Lernen Sie Fone&Text in unserem kostenfreien Plugin Webcast kennen!

 

Fone&Text 30 Tage kostenfrei testen
 

Wir helfen Ihnen gerne!
Fragen? Kontaktieren Sie unser Team oder besuchen Sie unser HelpCenter.

Daylite - End of Self-Serve

Marketcircle hat angekündigt, dass die Pflege von Daylite Self-Serve und Billings Pro Self-Serve eingestellt wird.

Daylite - End of Self-Serve

Marketcircle – der Hersteller von Daylite – hat die schwierige Entscheidung getroffen, das Ende der selbst gehosteten Versionen von Daylite und Billings Pro anzukündigen.

Das Team von Marketcircle hat diese Entscheidung getroffen, weil es fest davon überzeugt ist, dass Daylite und Billings Pro als cloudbasierte Software die bessere Wahl für den Benutzer sind. Die steigende Nachfrage nach Daylite Cloud unterstützt die Entscheidung, alle Ressourcen des Unternehmens darauf zu konzentrieren, um in der Zukunft den Anwendern ein stetig besseres Produkt mit modernsten Funktionen anzubieten. Lesen Sie weiter unten die offizielle Ankündigung von Marketcircle

Wir wissen, dass dies eine bedeutsame Veränderung für Sie darstellen kann und möchten Ihnen bei allen Fragen oder Anliegen helfen. Wir haben für Sie eine Daylite Cloud FAQ Seite erstellt, um Fragen zu Sicherheit, Datenschutz, Preisgestaltung und andere Fragen zu dieser Ankündigung zu beantworten.

Sie können Daylite und Billings Pro weiterhin auf den Betriebssystemen verwenden, auf denen sie unterstützt werden. Der technische Support für Daylite Server und Billings Pro Server endet am 28. Februar 2019.

Für Kunden, die Self-Hosted-Versionen von Daylite oder Billings Pro verwenden, empfiehlt es sich, in die Cloud zu wechseln.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das iOSXpert Team.

Mehr Informationen zu Daylite Cloud


Ankündigung von Alykhan Jetha, Geschäftsführer Marketcircle

Nach langen Überlegungen – vielleicht zu lange – habe ich die schwierige Entscheidung getroffen, das Ende von Daylite Server und Billings Pro Server bekannt zu geben. Dies war eine sehr schwierige Entscheidung mit vielen Facetten. Ich werde mein Bestes tun, um Ihnen die Argumente zu erläutern, aber die kurze Antwort lautet: Daylite und Billings Pro mit unserem Cloud-Service sind die besseren Produkte, und wir haben nicht die Ressourcen, um sowohl die Cloud- als auch Self-Serve-Plattform weiter zu entwickeln.

Eine wichtige Lektion, die ich als CEO von Marketcircle gelernt habe, ist, dass es als Unternehmen entscheidend ist, sich weiterzuentwickeln, um nicht zurückzubleiben. Damit wir in unserem Markt wettbewerbsfähig und innovativ bleiben, und Ihnen exzellente Produkte und Dienstleistungen anbieten können, müssen wir uns auf die Cloud konzentrieren. Da 87 % unseres Umsatzes aus Daylite Cloud stammen, macht es keinen Sinn, weiter an einer Plattform zu arbeiten, die unsere Ressourcen halbiert und gleichzeitig immer weniger nachgefragt wird. Wenn wir weiterhin beide Plattformen unterstützen, werden beide leiden.

Warum ist die Cloud besser?
Wir sind fest davon überzeugt, dass Daylite und Billings Pro mit unserem Cloud-Service ein besseres Kundenerlebnis bieten. Unser CSAT (Customer Satisfaction Score) stellt das unter Beweis. Kunden, die bereits in der Cloud sind, bewerten Daylite und Billings Pro besser als Kunden die einen eigenen Server betreiben.

Was bietet die Cloud?
Weiterführende Beiträge in englischer Sprache zum Thema Cloud

Fewer headaches and downtime
More feature options
More integrations
More security than standard Self-serve setups
Faster syncing
Better support

Warum behalten wir nicht beides?
Es gibt viele Facetten meiner Entscheidung, aber es läuft auf drei Dinge hinaus: Der Betrieb eines eigenen Servers ist ein rückläufiger Markt, schränkt Features ein, die wir hinzufügen können – Features, nach denen Kunden seit Jahren fragen – und halbiert unsere Ressourcen.

Begrenzte Ressourcen:
Wie jedes Unternehmen haben wir begrenzte Ressourcen. Wenn wir weiterhin sowohl unsere Cloud- als auch unsere Self-Service-Plattformen unterstützen, werden beide leiden. Wir müssen uns auf das konzentrieren, was für die Mehrheit der Kunden den größten Nutzen hat. „Beim Fokussieren geht es darum, Nein zu sagen. Und das Ergebnis dieser Fokussierung werden einige wirklich großartige Produkte sein, bei denen das Ergebnis viel größer ist als die Summe der einzelnen Teile“, sagte Steve Jobs einmal.

Funktionseinschränkungen:
Mit Cloud gibt es deutlich mehr Potenzial für neue Funktionen, die mit Self-Serve nicht realisierbar wären. Beispiele hierfür sind Push-Benachrichtigungen und die Zapier-Integration. Mit unserem Cloud-Service können wir unseren Kunden bessere Funktionen und somit ein besseres Produkt anbieten.

Rückläufiger Markt:
Letztendlich sind Self-Serve-Lösungen ein rückläufiger Markt. Das ist keine große Überraschung, denn die Cloud ist zur Normalität geworden. Self-Serve macht nur 13 % unseres Umsatzes aus, und 90 % unserer Neukunden wählen die Cloud. Daraus resultierend können wir es nicht rechtfertigen, unsere Ressourcen in eine Plattform mit sinkender Nachfrage zu stecken.

Veränderungen sind nicht immer leicht, aber häufig unvermeidbar

Das alte, lizenz-basierte Modell hat uns gezwungen, neue Features bis zum Release einer neuen Version zurückzuhalten, um für den Betrieb des Unternehmens notwendige Upgrade-Umsätze zu generieren. Mit Daylite Cloud und unserem wiederkehrenden Umsatzmodell jedoch können wir in kleineren Schritten arbeiten und neue Features veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind. So haben wir beispielsweise die Push Notifications, die Zapier Integration oder die Daylite API nach und nach veröffentlicht. Mit Daylite Cloud erhalten Sie neue Funktionen wesentlich schneller. Sie müssen nicht mehr ein oder zwei Jahre, oder vielleicht noch länger, auf neue Features warten.

Während sich unser Unternehmen und unsere Produkte weiterentwickeln, behalten wir unsere Kernaufgabe immer im Blick: Unternehmen wie das Ihre dabei zu unterstützen, Ihr eigenes Business voranzutreiben. Neben der Tatsache, neue Funktionen schneller bereitzustellen, nehmen wir Ihnen auch die Last, sich um einen Daylite Server kümmern zu müssen. Da mit Daylite Cloud die Verantwortung für Backups, Ihr Netzwerk und die Datensicherheit bei uns liegt, können Sie sich voll und ganz auf Ihr Business konzentrieren.

Was das für den Kunden bedeutet:
Wenn Sie Daylite oder Billings Pro verwenden und keinen eigenen Server betreiben, können Sie diese Ankündigung ignorieren.
Wenn Sie Daylite oder Billings Pro verwenden und derzeit Ihren eigenen Server verwalten, empfehlen wir Ihnen, in die Cloud zu wechseln, damit Sie alle Vorteile nutzen können und weiterhin den großartigen Kundensupport unseres Teams erhalten.
Wenn Sie als deutschsprachiger Kunde Fragen haben, können Sie bei unserem Partner iOSXpert hier einen individuellen Telefontermin vereinbaren.

Sie können Daylite und Billings Pro weiterhin auf den aktuellen Betriebssystemen verwenden, auf denen sie unterstützt werden. Der technische Support für Daylite Server und Billings Pro Server endet am 28. Februar 2019.

Zur Verdeutlichung: Daylite Cloud und Billings Pro mit unserem Cloud-Service sind keine Web-Applikationen. Daylite Cloud und Billings Pro sind immer noch native offlinefähige Mac & iOS Anwendungen, aber ohne den Aufwand, einen eigenen Server zu betreiben.

Fragen & Bedenken
Wir wissen, dass dies eine bedeutsame Veränderung für Sie sein kann, und wir möchten Ihnen bei allen Fragen oder Anliegen helfen. Wir haben eine Daylite Cloud Webseite für Sie erstellt, um Fragen zu Sicherheit, Datenschutz, Preisgestaltung und andere Fragen zu dieser Ankündigung zu beantworten.
Für weitere Fragen und Anliegen steht Ihnen iOSXpert zur Verfügung.

Wir möchten allen unseren treuen Daylite-Kunden unseren besonderen Dank für das Vertrauen in unser Produkt und die gute Zusammenarbeit aussprechen. Ich hoffe, Sie verstehen diese sehr schwierige Entscheidung, die wir als Unternehmen treffen mussten.

Alykhan Jetha (AJ)
Geschäftsführer von Marketcircle

Lesen Sie hier die Ankündigung von Marketcircle im Original, in englischer Sprache