Daylite - End of Self-Serve

Marketcircle hat angekündigt, dass die Pflege von Daylite Self-Serve und Billings Pro Self-Serve eingestellt wird.

Daylite - End of Self-Serve

Marketcircle – der Hersteller von Daylite – hat die schwierige Entscheidung getroffen, das Ende der selbst gehosteten Versionen von Daylite und Billings Pro anzukündigen.

Das Team von Marketcircle hat diese Entscheidung getroffen, weil es fest davon überzeugt ist, dass Daylite und Billings Pro als cloudbasierte Software die bessere Wahl für den Benutzer sind. Die steigende Nachfrage nach Daylite Cloud unterstützt die Entscheidung, alle Ressourcen des Unternehmens darauf zu konzentrieren, um in der Zukunft den Anwendern ein stetig besseres Produkt mit modernsten Funktionen anzubieten. Lesen Sie weiter unten die offizielle Ankündigung von Marketcircle

Wir wissen, dass dies eine bedeutsame Veränderung für Sie darstellen kann und möchten Ihnen bei allen Fragen oder Anliegen helfen. Wir haben für Sie eine Daylite Cloud FAQ Seite erstellt, um Fragen zu Sicherheit, Datenschutz, Preisgestaltung und andere Fragen zu dieser Ankündigung zu beantworten.

Sie können Daylite und Billings Pro weiterhin auf den Betriebssystemen verwenden, auf denen sie unterstützt werden. Der technische Support für Daylite Server und Billings Pro Server endet am 28. Februar 2019.

Für Kunden, die Self-Hosted-Versionen von Daylite oder Billings Pro verwenden, empfiehlt es sich, in die Cloud zu wechseln.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das iOSXpert Team.

Mehr Informationen zu Daylite Cloud


Ankündigung von Alykhan Jetha, Geschäftsführer Marketcircle

Nach langen Überlegungen – vielleicht zu lange – habe ich die schwierige Entscheidung getroffen, das Ende von Daylite Server und Billings Pro Server bekannt zu geben. Dies war eine sehr schwierige Entscheidung mit vielen Facetten. Ich werde mein Bestes tun, um Ihnen die Argumente zu erläutern, aber die kurze Antwort lautet: Daylite und Billings Pro mit unserem Cloud-Service sind die besseren Produkte, und wir haben nicht die Ressourcen, um sowohl die Cloud- als auch Self-Serve-Plattform weiter zu entwickeln.

Eine wichtige Lektion, die ich als CEO von Marketcircle gelernt habe, ist, dass es als Unternehmen entscheidend ist, sich weiterzuentwickeln, um nicht zurückzubleiben. Damit wir in unserem Markt wettbewerbsfähig und innovativ bleiben, und Ihnen exzellente Produkte und Dienstleistungen anbieten können, müssen wir uns auf die Cloud konzentrieren. Da 87 % unseres Umsatzes aus Daylite Cloud stammen, macht es keinen Sinn, weiter an einer Plattform zu arbeiten, die unsere Ressourcen halbiert und gleichzeitig immer weniger nachgefragt wird. Wenn wir weiterhin beide Plattformen unterstützen, werden beide leiden.

Warum ist die Cloud besser?
Wir sind fest davon überzeugt, dass Daylite und Billings Pro mit unserem Cloud-Service ein besseres Kundenerlebnis bieten. Unser CSAT (Customer Satisfaction Score) stellt das unter Beweis. Kunden, die bereits in der Cloud sind, bewerten Daylite und Billings Pro besser als Kunden die einen eigenen Server betreiben.

Was bietet die Cloud?
Weiterführende Beiträge in englischer Sprache zum Thema Cloud

Fewer headaches and downtime
More feature options
More integrations
More security than standard Self-serve setups
Faster syncing
Better support

Warum behalten wir nicht beides?
Es gibt viele Facetten meiner Entscheidung, aber es läuft auf drei Dinge hinaus: Der Betrieb eines eigenen Servers ist ein rückläufiger Markt, schränkt Features ein, die wir hinzufügen können – Features, nach denen Kunden seit Jahren fragen – und halbiert unsere Ressourcen.

Begrenzte Ressourcen:
Wie jedes Unternehmen haben wir begrenzte Ressourcen. Wenn wir weiterhin sowohl unsere Cloud- als auch unsere Self-Service-Plattformen unterstützen, werden beide leiden. Wir müssen uns auf das konzentrieren, was für die Mehrheit der Kunden den größten Nutzen hat. „Beim Fokussieren geht es darum, Nein zu sagen. Und das Ergebnis dieser Fokussierung werden einige wirklich großartige Produkte sein, bei denen das Ergebnis viel größer ist als die Summe der einzelnen Teile“, sagte Steve Jobs einmal.

Funktionseinschränkungen:
Mit Cloud gibt es deutlich mehr Potenzial für neue Funktionen, die mit Self-Serve nicht realisierbar wären. Beispiele hierfür sind Push-Benachrichtigungen und die Zapier-Integration. Mit unserem Cloud-Service können wir unseren Kunden bessere Funktionen und somit ein besseres Produkt anbieten.

Rückläufiger Markt:
Letztendlich sind Self-Serve-Lösungen ein rückläufiger Markt. Das ist keine große Überraschung, denn die Cloud ist zur Normalität geworden. Self-Serve macht nur 13 % unseres Umsatzes aus, und 90 % unserer Neukunden wählen die Cloud. Daraus resultierend können wir es nicht rechtfertigen, unsere Ressourcen in eine Plattform mit sinkender Nachfrage zu stecken.

Veränderungen sind nicht immer leicht, aber häufig unvermeidbar

Das alte, lizenz-basierte Modell hat uns gezwungen, neue Features bis zum Release einer neuen Version zurückzuhalten, um für den Betrieb des Unternehmens notwendige Upgrade-Umsätze zu generieren. Mit Daylite Cloud und unserem wiederkehrenden Umsatzmodell jedoch können wir in kleineren Schritten arbeiten und neue Features veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind. So haben wir beispielsweise die Push Notifications, die Zapier Integration oder die Daylite API nach und nach veröffentlicht. Mit Daylite Cloud erhalten Sie neue Funktionen wesentlich schneller. Sie müssen nicht mehr ein oder zwei Jahre, oder vielleicht noch länger, auf neue Features warten.

Während sich unser Unternehmen und unsere Produkte weiterentwickeln, behalten wir unsere Kernaufgabe immer im Blick: Unternehmen wie das Ihre dabei zu unterstützen, Ihr eigenes Business voranzutreiben. Neben der Tatsache, neue Funktionen schneller bereitzustellen, nehmen wir Ihnen auch die Last, sich um einen Daylite Server kümmern zu müssen. Da mit Daylite Cloud die Verantwortung für Backups, Ihr Netzwerk und die Datensicherheit bei uns liegt, können Sie sich voll und ganz auf Ihr Business konzentrieren.

Was das für den Kunden bedeutet:
Wenn Sie Daylite oder Billings Pro verwenden und keinen eigenen Server betreiben, können Sie diese Ankündigung ignorieren.
Wenn Sie Daylite oder Billings Pro verwenden und derzeit Ihren eigenen Server verwalten, empfehlen wir Ihnen, in die Cloud zu wechseln, damit Sie alle Vorteile nutzen können und weiterhin den großartigen Kundensupport unseres Teams erhalten.
Wenn Sie als deutschsprachiger Kunde Fragen haben, können Sie bei unserem Partner iOSXpert hier einen individuellen Telefontermin vereinbaren.

Sie können Daylite und Billings Pro weiterhin auf den aktuellen Betriebssystemen verwenden, auf denen sie unterstützt werden. Der technische Support für Daylite Server und Billings Pro Server endet am 28. Februar 2019.

Zur Verdeutlichung: Daylite Cloud und Billings Pro mit unserem Cloud-Service sind keine Web-Applikationen. Daylite Cloud und Billings Pro sind immer noch native offlinefähige Mac & iOS Anwendungen, aber ohne den Aufwand, einen eigenen Server zu betreiben.

Fragen & Bedenken
Wir wissen, dass dies eine bedeutsame Veränderung für Sie sein kann, und wir möchten Ihnen bei allen Fragen oder Anliegen helfen. Wir haben eine Daylite Cloud Webseite für Sie erstellt, um Fragen zu Sicherheit, Datenschutz, Preisgestaltung und andere Fragen zu dieser Ankündigung zu beantworten.
Für weitere Fragen und Anliegen steht Ihnen iOSXpert zur Verfügung.

Wir möchten allen unseren treuen Daylite-Kunden unseren besonderen Dank für das Vertrauen in unser Produkt und die gute Zusammenarbeit aussprechen. Ich hoffe, Sie verstehen diese sehr schwierige Entscheidung, die wir als Unternehmen treffen mussten.

Alykhan Jetha (AJ)
Geschäftsführer von Marketcircle

Lesen Sie hier die Ankündigung von Marketcircle im Original, in englischer Sprache