Questions? Feedback? powered by Olark live chat software

Ein CRM-System stellt eine sehr gute Daten- und Ausgangsbasis für die eigenen Kundengeschäfte dar, da sich sämtliche Daten an einem Ort befinden und sich diese zentral nutzen lassen. Doch in Zeiten des weltumspannenden Internets verändern sich Kundenbeziehungen: So stellen Anwender ihre Daten mehr und mehr in den sozialen Netzwerken zur Verfügung, aber auch die Integration von Suchfunktionen wird immer wichtiger, da die Welt immer mehr zusammenrückt und das Buchen von Geschäftsreisen so komfortabel wie möglich sein sollte.

All diese und weitere Möglichkeiten lassen sich mit den richtigen Tools innerhalb des eigenen CRM-Systems nutzen, indem man dort Webservices integriert und somit bestehende Onlinedienste mit den Kundendaten verknüpft. Das bietet neue Ansätze und hilft, bestehende Kontakt besser zu pflegen und zu nutzen.

Webintegration bei CRM-Systemen

 

Lokale Daten werden immer dezentraler

Noch vor ein paar Jahren war es ganz klar: Kundendaten wurden in das CRM-System manuell eingepflegt, und damit musste jede kleine Veränderung der Daten zentral vorgenommen werden. In Zeiten von Social Media und anderen Onlinediensten haben sich diese Grenzen verschoben, denn längst sind Ihre Kunden auch auf Xing oder LinkedIn oder anderen sozialen Netzwerken. Und das mit all ihren Daten, die Business-Anwender auf diesen Plattformen hinterlegen. Solange man diese Daten innerhalb seines CRM-Systems nicht nutzt, stellen sie brachliegendes Potential dar. Und das ist doch wirklich schade.

 

Soziale Medien in das eigene CRM-System integrieren

Daher ist es eine naheliegende und zeitsparende Idee, Xing und Co. in das vorhandene CRM-System zu integrieren, sodass per Mausklick sämtliche internet-basierten Daten innerhalb der eigenen Kundendatenbank zur Verfügung stehen. Da geht meist weit über die bestehenden Daten hinaus, wie ein Blick in Xing oder LinkedIn verrät. Damit hat man beispielsweise Zugriff auf den kompletten Lebenslauf des Kunden, sieht aber auch, welchen Hobbys er nachgeht oder welchen Business-Organisationen er angeschlossen ist. Das sind Informationen von unschätzbarem Wert, die sich für die Kommunikation mit dem Kunden sehr gut nutzen lassen.

Darüber hinaus müssen diese Daten nicht manuell angepasst werden, wenn der Kunde beispielsweise einen neuen Eintrag hinzufügt. Dies geschieht dank der perfekten Integration in das eigene CRM-System vollautomatisch oder einfach per Mausklick.

 

Geschäftsreisen direkt aus dem CRM-System heraus buchen

Doch nicht nur die Internetdaten eines Kunden können Sie mithilfe der Onlineintegration in Ihr CRM-System nutzen, sondern die vorhandenen Daten beispielsweise auch für die Planung Ihrer Geschäftsreisen einsetzen. So können Sie Bahnverbindungen direkt aus dem CRM-Tool heraus suchen, und das auf Basis Ihrer eigenen Daten und denen Ihres Kunden.

Für die perfekte Anreise mit dem Zug ist es dann nicht mehr erforderlich, auf die Webseite der Deutschen Bahn zu verzweigen, dies geschieht nämlich direkt aus Ihrem CRM-System heraus. Damit können Sie die Reise nicht nur planen, sondern auch direkt buchen und dem geplanten Kundentermin direkt zuweisen. Und das ohne einmal Ihr CRM-System verlassen zu müssen.

 

Kundendaten mit dem Internet per CRM-Webbrowser verknüpfen

Doch diese Integration des Internets in das eigene CRM-System geht noch weiter: So ist es auch denkbar, einen Webbrowser in das Kundenmanagementtool „einzubauen“, sodass man direkten Zugriff auf Online-basierte Informationen eines bestimmten Kunden erhält. Sie wollen wissen, ob ein Geschäftspartner ein Xing-Konto oder einen Blog betreibt? Diese und weitere Infos sind dann nur noch einen Mausklick entfernt.