Mit Daylite Cloud weniger Kopfschmerzen

Sie arbeiten gerne mit Daylite, könnten aber auch ohne die lästige Verwaltung des Servers leben? Genau aus diesem Grund hat Marketcircle Daylite Cloud entwickelt!

Als Unternehmer haben Sie viel um die Ohren – neue Kunden akquirieren, Projekte abschließen und auch noch die Finanzen überwachen. Das letzte, was Sie brauchen, sind Server- oder Netzwerkprobleme.

Sowohl Marketcircle als auch wir haben festgestellt, daß die meisten Supportfälle im Zusammenhang mit Server- oder Netzwerkproblemen stehen. Unsere Kunden lieben zwar das Arbeiten mit Daylite, die Serververwaltung bereitet vielen jedoch Kopfschmerzen.

Dank Daylite Cloud können Sie nun diese 6 Gründe für serverbedingte Kopfschmerzen vergessen.

Probleme mit dem Sync Ihrer Daten, wenn Sie unterwegs sind?

Hatten Sie schon mal unterwegs Probleme, Ihr iPhone oder Ihr iPad mit dem Daylite Server zu synchronisieren? Oder hatten Sie Schwierigkeiten, die Daylite Datenbank unterwegs neu herunterzuladen?

Einer der Hauptgründe für Kunden, in die Cloud zu wechseln, ist, dass es keine Synchronisierungs-Probleme mehr gibt. Die Synchronisation erfolgt mit Daylite Cloud viel schneller und funktioniert auch mit iPhones und iPads unterwegs reibungslos.

Sie brauchen nur die Daylite Cloud App auf Ihr iPhone oder iPad herunterzuladen und sich mit Ihren Zugangsdaten einzuloggen. Die Eingabe von Serverdaten ist nicht mehr nötig.

„Daylite Cloud erspart mir den Hardwareeinsatz und damit auch Betriebskosten. Die Profis kümmern sich entsprechend professionell um Updates, Datenbackup usw.“
Andreas Kömmerling, EyesOver

Netzwerkprobleme

Sie sind kein IT-Experte? Keine Sorge! Mit Daylite Cloud muss man kein IT-Fachmann sein oder sich mit IP-Adressen auskennen, um Daylite zu installieren oder ein neues Gerät mit Daylite zu verbinden. Sie laden Daylite Cloud einfach herunter und loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein.

Server-Updates

Es versetzt uns immer wieder einen kleinen Stich, wenn wir von Kunden hören, dass sie sich einerseits auf das Daylite-Update freuen, andererseits aber vor dem Server-Update zurückschrecken. Mit Daylite Self-Serve hosten Sie Ihren eigenen Server und müssen sich selbst um die Server-Updates kümmern. Das bedeutet, dass Sie sicherstellen müssen, dass alle Geräte synchronisiert sind, dass Sie den Server herunterladen und aktualisieren und dann das Update auf jedem Ihrer Macs, iPhones und iPads durchführen.

Mit Daylite Cloud sind Updates wesentlich einfacher. Sie erhalten eine In-App Benachrichtigung, sobald ein neues Update verfügbar ist. Alles, was Sie tun müssen, ist, es einfach herunterzuladen. Und schon sind Sie fertig! Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern, alle Geräte zu synchronisieren oder sich mit Ihrem Team abzustimmen, bevor Sie ein Server-Update durchführen.

Verlorene Daten wegen Back-Up Problemen

Ist schon einmal Ihre Festplatte ausgefallen und alle Ihre Backups waren beschädigt? Hoffentlich nicht, denn wenn Ihnen das passiert, laufen Sie Gefahr, eine Menge Daten zu verlieren, wenn Ihr Server nicht regelmäßig gesichert wurde. Wenn Sie Ihren eigenen Server hosten, sind Sie auch für regelmäßige Backups verantwortlich und vor allem, dass diese Backups sicher und geschützt sind. Selbst wenn Sie regelmäßig Backups durchführen und keinen Festplattenausfall erleiden, besteht dennoch die Gefahr, dass Sie Ihre Daten verlieren, sei es durch einen Brand, oder dass Ihr Mac, der den Server hostet, beschädigt oder gestohlen wird. Immer wieder stellt unser Support fest, dass Backups nicht aktuell oder bedingt durch Festplattenfehler defekt sind.

Mit Daylite Cloud ist das vermeidbar. Daylite Cloud kümmert sich um das Backup Ihrer Daten. Auch wenn ein Apple-Gerät gestohlen wird oder kaputt geht, Ihre Datensicherungen bleibt erhalten.

Zusätzliche Lizenzen auf dem Server einrichten

Möchten Sie ein neues Teammitglied in Daylite hinzufügen? Mit Daylite Cloud ist der Prozess kinderleicht und schnell. Sie brauchen nur Ihrem neuen Teammitglied per E-Mail eine Einladung zu senden. Kein langes Herumfummeln mehr mit Supporttickets oder dem Eingeben neuer Lizenzen im Server.

Serverbedingte Ausfallzeiten

Viele Marketcircle-Kunden haben bestätigt, dass mit dem Wechsel in die Cloud der serverbedingte Stress einfach wegfällt. Es gibt weniger serverbedingte Ausfallzeiten und auch die mitunter nervige Serververwaltung entfällt. Da Marketcircle die Daylite Cloud konstant überwacht, ist Marketcircle in der Lage, Kunden zu benachrichtigen, bevor diese überhaupt feststellen, dass ein potenzielles Problem besteht. Marketcircle kann so viel proaktiver agieren. Etwaige Probleme werden bereits gelöst, bevor Sie als Kunde tätig werden müssen. Sie können sich voll und ganz auf Ihr Business konzentrieren.

„Nachdem ich die Daylite Cloud getestet habe, stellte ich fest, dass sich die ganzen Probleme mit der Verwaltung des Servers in Luft aufgelöst haben. Puff! Jetzt kann ich mich ganz auf das Arbeiten mit Daylite konzentrieren, ohne an Server, Backups, Synchronisierung, usw. überhaupt denken zu müssen.“
– Vincent, International Pharma Services

Möchten auch Sie in die Cloud wechseln? Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie unsere Daylite Cloud Seite, wenn Sie mehr erfahren möchten.