Questions? Feedback? powered by Olark live chat software

Kaum zu glauben aber der weltführende Hersteller von Kinderbauteilen, LEGO, arbeitete bisher mit einer rudimentären IT- Infrastruktur. Aber das soll sich jetzt endgültig ändern. Das Spielzeugunternehmen möchte eine Backend Modernisierung der Unternehmenssoftware vornehmen und dafür Macs nutzen.

 

Lego unter Apple

 

Lange Zeit regierte die Mac-Skepsis bei LEGO

LEGO beschäftigt Mitarbeiter die über die ganze Welt verstreut arbeiten und zum Einsatz kommen. Diese Mitarbeiter verwendeten bisher die verschiedensten Plattformen – Windows PC, Macs, iOS- sowie Linux Geräte, nur Android wurde nicht genutzt.

Die Unternehmensführung stand Macs skeptisch gegenüber und verweigerte eine ganze Zeit lang die Unterstützung beim Aufbau eines Unterbaus, der von vielen Beschäftigten gewünscht war. So waren alle Mac- Befürworter gezwungen Ihre Rechner selbst einzurichten, Ihre Profile zu erstellen und diese in das wenig regulierte Gesamtsystem einzufügen. Loft Mikkelsen äußerte sich auf der JAMF Nation User Conference, dazu:„Es reichte, um jeden zu erschöpfen“. Loft Mikkelsen ist einer der LEGO Mitarbeiter und Mac- Befürworter, er nutzte die Konferenz um von seiner Erfahrung beim Aufbau des Programms: »Building the Mac at LEGO« zu berichten.

Möglichkeiten für LEGOs IT-Infrastruktur

Nachdem LEGO die Dringlichkeit für eine reibungslos, funktionierende IT-Infrastruktur einsah, um die weltweit verstreuten 14.000 Arbeitnehmer effektiv zusammenarbeiten zu lassen, ging es an die Planung. Loft Mikkelsen und seine Kollegen erarbeiteten mögliche Pläne für die neue Infrastruktur. Es gab drei mögliche Szenarien:

  • Keine Veränderung
  • Das System auf Grundlage des verbreiteteren Windows-Systems erstellen
  • Eine Geräteverwaltung auf Basis des Mac erstellen

»Building the Mac«

Nach langen Meetings, intensiven Diskussionen und Beratungen wurde sich für eine Geräteverwaltung auf Basis des Macs entschieden. Der Startschuss für den Mac fiel.  Alle Mitarbeiter die sich bisher immer einen Mac gewünscht hatten können nun Ihren Traum wahr werden lassen. Aktuell gibt es wohl 700 Macs bei LEGO, die Mehrheit wird in Dänemark von Designern und Grafikern genutzt. Durch den zukünftigen Ausbau des Unterbaus wird die Anzahl der Macs sich deutlich erhöhen. Dies betrifft vor allem die Niederlassungen in den USA und Asien.

Quelle: https://www.jamf.com/blog/building-the-mac-at-lego/