Questions? Feedback? powered by Olark live chat software

Grosse Steigerung des Datenvolumens durch mobile Endgeräte

Die Nutzung von mobilen internetfähigen Endgeräten in Deutschland steigt rasant. Bis 2016 wird sich ihre Anzahl fast verdreifachen. Die Medien- und Telekommunikationsexperten des Beratungsunternehmen Solon prognostizieren daher eine 15fache Steigerung des mobilen Datenverkehrs in den nächsten vier Jahren. Als Konsequenz müssen Netzanbieter verstärkt in den Ausbau zukunftsfähiger schneller Netze investieren.

Waren 2010 noch knapp unter 21 Millionen mobile Endgeräte (dazu zählt Solon Smartphones, Laptops und Tablets), sind es 2016 prognostiziert 76 Millionen. Den Großteil der genutzten Endgeräte machen Smartphones aus. Sie haben sich seit der Einführung des iPhones 2007 aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und App-Vielfalt in großen Teilen der deutschen Bevölkerung als mobiles Telefon etabliert. Und sie werden auch einen Großteil der zukünftig genutzten mobilen Geräte ausmachen. Im Jahre 2016 sind 70% der genutzten Mobiltelefone Smartphones. Die Verbreitung von Tablets, zu deren Beliebtheit maßgeblich Apples iPad beigetragen hat, wird weiter zunehmen. Bis 2016 sollen in Deutschland 72, Millionen iPads verkauft werden. Der Zuwachs an mobilen Daten bedeutet für Netzanbieter ein neue Einnahmemöglichkeiten, die aber gleichzeitig den kosteneffizienten Ausbau von schnellen HSPA+ und LTE-Netzwerken erfordern. Das Whitepaper kann hier kostenlos heruntergeladen werden.