Questions? Feedback? powered by Olark live chat software

Da wir gerade beim Update von OSX 10.7 auf 10.8 auf viele Supportanfragen gestoßen sind, möchten wir in diesem Artikel auf die wichtigen Punkte für die Vorgehensweise bei einem Betriebssystem-Update eingehen.

Wichtig: Der Computer in einem Unternehmen ist meist das wichtigste Handwerkszeug. Das heißt, bevor Sie diesen verändern, sollten Sie IMMER alles im Vorfeld genau überprüfen!!

Allgemeine Vorgehensweise:

  • Einen Firmenrechner updatet man nicht am Releasetag des neuen Betriebssystem (Keiner kann Ihnen im Vorfeld sagen ob alles reibungslos funktioniert)
  • Prüfen Sie in den ersten Tagen, ob die Hersteller, der von Ihnen eingesetzten Anwendersoftware, eine voll funktionsfähige Version anbieten (ist die aktuelle Version lauffähig, oder muss ein Update installiert werden)
  • Erst wenn die Software, die Sie tagtäglich nutzen, lauffähig ist, kann ein Betriebssystem aktualisiert werden.
  • Informieren Sie sich im Internet über das Betriebssystem-Update und ob es bekannte Probleme gibt. Sind diese gravierend, raten wir von einem Update ab.

 Sind diese Punkte abgeklärt, können Sie das Update durchführen. Auch hier gibt es ein paar Punkte zu beachten:

  • Habe ich von meinen firmenrelevanten Daten eine Sicherung auf einem externen Datenträger?
  • Wenn mehrere Computer in einem Netzwerk arbeiten, ist es gewährleistet, dass auch das ältere Betriebssystem mit dem Update zusammen arbeitet?
  • Planen Sie genug Zeit ein. Es empfiehlt sich das Update nach der Öffnungszeit (Freitagnachmittag oder Wochenende) durchzuführen.

Sollten Sie Fragen zu einem Update haben, setzten Sie sich am besten direkt mit den Herstellern der Software in Verbindung. Selbstverständlich können Sie uns bezüglich Daylite jederzeit kontaktieren.